Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 5 (Peak: 38)
Songs: 34784, Authors: 5825
BitJam 219 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

197 - Alternative Party 2010 & Trsac 2010: Skandinavien dreht auf! (.de)

on Thu 28 Oct 2010 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE Artikel

comments: 1 hits: 2358

Alternative Party 2010 & Trsac 2010: Skandinavien dreht auf!

Demomaking ist ein klein wenig wie ein Fußballspiel. Ein Team, bestehend aus verschiedenen Künstlern, versucht in perfektem Zusammenspiel zu einem guten Ergebnis zu kommen. Wo auf dem grünen Rasen der Ball in Echtzeit von einem Mitspieler zum nächsten gespielt wird, arbeiten Programmierer, Grafiker und Musiker Hand in Hand an berauschenden Echtzeitkunstwerken. Zeitgleich, am Wochenende des 22. Oktobers 2010 begann eine spannende Partie, welche die Frage mit sich brachte, ob letztendlich Finnland oder Dänemark den Sieg der Effekte für sich entscheiden kann. Oder anders gesagt: Gab es auf der Alternative Party 2010 die besseren Demos zu bestaunen, oder durften die Dänen auf der Trsac 2010 über viele leckere Dinge jubeln. "Pants off!" zum großen Vergleich der besten Windows-Ballermänner!

Große Demos!
Beginnen wir doch am besten mit der Königsdisziplin der Demoszene, den Demos. Gleich nach Anpfiff setzen Farbrausch mit fr-072: Aeon5 zum Dribbling an, umkurven mit ihrer von Art-Director Visualice inszenierten Space-Opera die dänischen Ballartisten und gehen mit epischen Bildern und Bombastsound rasant durch bis zur Grundlinie. Eine kurze Drehung, Flanke in den Strafraum, da kommen auch schon Quite mit ihrem Moskwa angeflogen, das ein wenig aussieht wie ein aus Strickmaschen erstellter Flicken. Flugkopfball, Toooor! 1:0 für die Alternative Party 2010. Ungewöhnlich und cool war das Zusammenspiel der beiden finnischen Beiträge. Nichts, was man schon oft gesehen hat. Eine verdiente Führung.
Doch die Mannschaft der Trsac lässt das nicht lange auf sich sitzen. Nur wenige Minuten später zünden Andromeda Software Development die Electric Bullet, einen krassen Remix ihres kürzlich prämierten The Wind under my Wings. Navis und Gloom spielen hier gekonnt Doppelpass mit glühenden Effekten und heftigem Dubstep-Wummern. Da kommt die Vorlage auf die Newcomer von Badsquare, die mit ihrer Flash-Demo Area Unstable satten Sound und coole Szenen bieten. Gekonnte Ballannahme, schnell von Rechts auf den starken linken Fuß gelegt und abziehen - schon wieder zappelt der Ball im Tor! Der Ausgleich!

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden. Sowohl die Mannschaft der Alternative Party 2010, als auch der Gegner aus Dänemark haben sehenswerte Demokost geboten. Noch konnte kein Team dem Spiel seinen Stempel aufdrücken.

Etwas kleiner: 64k Intros!
Geplänkel im Mittelfeld. Plötzlich grätschen Fnuque mit ihrer 64k Intro 0 to X in Y dazwischen, erobern den Ball für die dänischen Mannen und beweisen Zug zum finnischen Tor. Dank beeindruckender Technik, herrlichem Farbspiel und coolem Disco-Blitzlichtgewitter werden gleich zwei Gegenspieler ausgetrickst. Schon sind Fnuque im Strafraum - und werden brutal von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und deutet unmissverständlich auf den Elfmeterpunkt. Fnuque pfeifen auf das ungeschriebene Gesetz, dass der Gefoulte nicht selbst antreten soll und verwandeln kompromisslos ins linke obere Eck. Die Führung für die Trsac 2010!

Fazit: Dem Sturmlauf von Fnuques grandios inszenierter 64k Intro 0 to X in Y hat die Alternative Party 2010 nichts entgegen zu setzen. Da sahen die Finnen ganz schön alt aus! Neuer Spielstand: Finnland 1, Dänemark 2. Mit diesem Resultat verschwinden beide Teams in der Kabine. Es ist Halbzeit.

Flohkönige: Intros in 4k!
Gut erholt betreten die Mannschaften zur zweiten Spielhälfte den Rasen. Auf beiden Seiten gibt es Auswechslungen zu vermelden. Die kleinen Flügelflitzer, auch 4k Intros genannt, werden ins Rennen geschickt. Dänemark hat den legendären Blueberry von der Demogruppe Loonies eingewechselt. Er soll dank seiner grandiosen Technik mit seiner 4k Intro Wishful Twinkling große Löcher in die Abwehrreihen des Gegners reissen, was ihm dank Happy-Techno-Musik und vielen bunten Lichtern auch gleich gut gelingt. Zum Abschluss gelangt er mit seiner lustigen Ribbon-Trickkiste aber nicht. Vielmehr schnappt sich Firebug den Ball, den mit seiner "Firstprod" Encube nun wirklich niemand auf der Rechnung hatte. Der Junge ist ein echter Straßenkicker, besinnt sich auf die Grundtugenden des Demomakings und inszeniert hier ein hammergeniales Würfelspiel, tunnelt gleich drei dänische Angreifer, zwirbelt per Hacke, Spitze, Eins, Zwei, Drei den Ball an ihnen vorbei und lupft die Pille gekonnt über den herauseilenden dänischen Keeper hinweg in die Maschen. Was für ein Auftritt! Was für eine Überraschung! Ein sensationeller Erstling in schickem Design. Applaus, Applaus!

Fazit: Eine feine Einzelleistung von Firebug stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Die Finnen sind wieder im Rennen, die erfahrenen Dänen müssen den Auftritt des Neulings neidvoll akzeptieren. Hüben wie drüben haben wir bislang also gute, bis sehr gute Kost gesehen. Allerdings warten wir immer noch auf den ganz großen Moment, diesen Überflieger, von dem man noch in 10 Jahren lustvoll erzählen wird. Doch konnten bislang auch die legendären Spieler wie Navis, Blueberry oder Visualice nicht für eben jenen sorgen.

Die Entscheidung: Wild Demos!
Die Trsac-Jungs setzt alles auf eine Karte. Noch sind zwei Minuten zu spielen und es gibt noch einmal eine Ecke. Von Rechts wird der Ball auf den zweiten Pfosten geschlagen. Kopfballabwehr der Finnen, direkt vor die Füße des aufgerückten Abwehrspielers DJ 4kb Music Mashup Master. Der nimmt, rund 20 Meter zentral vor dem Tor stehend, den Ball volley aus der Luft - und zementiert ihn flach links unten neben den Pfosten. Da zappelt das Netz, der Keeper war ohne Abwehrchance. Die Danish Underpants Brigade und Loonies jubeln über ihren verrückten DJ-Professor. Der springt nun genauso fröhlich umher, wie er im superlustigen Video zur Technomukke tanzt und klatscht. Ein herrlicher Spaß! In der Nachspielzeit kann die Wild-Demo-Fraktion der Alternative Party 2010 mit ihren vielen Noise-Vorstößen der nun bombenfest stehenden Abwehr der Dänen nichts mehr anhaben.

Endergebnis: Ein knappes 3:2 für die Trsac 2010! Mit feinen Einzelleistungen bei den 64k Intros und den Wild Demos haben die Dänen dieses Aufeinandertreffen auf dem Windows-Rasen für sich entschieden. Genau in diesen Disziplinen hat die Mannschaft der Alternative Party 2010 noch einigen Nachholbedarf. Zumindest bei den Demos waren sich beide Mannschaften jedoch ebenbürtig. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen euch noch viel Spaß beim Anschauen der Wiederholungen, die allesamt im Kasten auf der linken Seite ladbar sind.

(Bobic, 28.10.2010)

Comments

ALiEN^bf | 2010.11.01
Comments: 1866


Der Ball ist rund und die Demo dauert 90 Minuten?


Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.1889 sec, 0.1383 of that for queries. DB queries: 53. Memory Usage: 1,213kb