Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 7 (Peak: 38)
Songs: 34784, Authors: 5825
BitJam 219 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

204 - Datastorm 2011: Von Maschinen mit Seele (Amiga, C64 & GBA) (.de)

on Sat 12 Feb 2011 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE Artikel

comments: 1 hits: 2602

Datastorm 2011, Demo-Party für Liebhaber älterer Computersysteme. Hier stehen Maschinen im Fokus, die noch eine Seele besitzen, so lehrt es uns der Text auf der offiziellen Website. Von Kultrechnern wie dem Commodore Amiga (Erscheinungsjahr: 1985) wird gesprochen, und dessen Vorgänger C64, der von 1983 an seinen Siegeszug in die deutschen Wohnzimmer antrat. Doch beschränkt man sich in Schweden nicht nur auf Computer-Hardware, sondern schenkt auch Handheld-Systemen wie dem GameBoy Advance Beachtung, welcher vor ziemlich genau 10 Jahren das Licht der Welt erblickte. Für exakt diese Systeme wurden auf der Datastorm 2011 neue Demos veröffentlicht - von superber Qualität! Womit bewiesen wäre, dass die Geräte längst noch nicht zum alten Eisen gehören und die Demoszene nach wie vor Unglaubliches aus den verstaubten Platinen zaubert. Die interessantesten Releases möchten wir euch an dieser Stelle präsentieren.


Amiga Demo, Platz 1: Norwegian Kindness / Spaceballs
Download LHA-Archiv / YouTube / Pouet.net


State of the Art, 9 Fingers, Hideous Mutant Freaks, Hog... Der Name Spaceballs bürgt seit mehr als zwei Jahrzehnten für Qualität. Nun führt Coder Slummy endlich die Arbeit fort, mit der er die legendäre Gruppe einst ins Amiga-AGA-Zeitalter führte. Während er die letzten Jahre unter dem Spaceballs-Label kaum aktiv war, holt er nun endlich zum Rundumschlag aus, zeigt in Norwegian Kindness taufrische Effekte, wie man sie auf dem Amiga bislang nicht zu Gesicht bekommen hat. Das fängt bei der nebeligen Eröffnungszeremonie an, wird von flotten, transparenten Würfelketten fortgesetzt und findet bei den, ebenfalls ganz aus durchsichtigen Triangeln bestehenden Logoschriftzügen einen vorläufigen Höhepunkt. Den erreicht man noch einmal, denn später gibt es, unglaublich aber wahr, sogar ausgewachsene Raymarching-Szenen zu sehen. Auf einem Amiga! Also tief durchatmen! Die einzigen negativen Kritikpunkte sind zum einen im Sound zu suchen, der mit seinem Maya-ähnlichen Gesang ein klein wenig an den Nerven zerrt. Schön wäre es auch gewesen, wenn die gezeigte Effektpracht nicht ausschließlich vor schwarzem Hintergrund stattfinden würde. In der heutigen Zeit hätten hier und da ein paar Farbtupfer nicht geschadet.


Amiga Demo, Platz 2: Software makes the dance foam oil / Ephidrena, Kvasigen & RNO
Download LHA-Archiv / YouTube / Pouet.net


Mit ihrer ersten, großen Amiga-Demo seit einigen Jahren senden uns Ephidrena (mit Unterstützung von Kvasigen und RNO) androide Grüße, wie sie selbst die Kewlers nicht besser hätten interpretieren können. Faszinierenden Klänge mit mechanischen Beats und Robotersprache legen einen Vergleich mit deren Kultdemo "1995" nahe, rein optisch werden jedoch andere Wege eingeschlagen. Man sieht coole Animationen und Videoclips, viel Partikelstaub und glühende Objekte. Alles stimmungsvoll inszeniert und den Beweis antretend, dass man immer wieder technisch Unglaubliches aus den AGA-Amigas zaubern kann. Das wahre Highlight sind für uns jedoch die beiden Tunnelsequenzen. Diese begeistern mit toller Texturierung und Ausleuchtung und machen deutlich, dass einer der ältesten Effekte der Demoszene selbst heutzutage noch zum echten Kracher mutieren kann.


C64 Demo, Platz 1: Lash / Fairlight
Download Disk image / YouTube / Pouet.net


Lash, das klingt auf Deutsch ein wenig nach "lasch". Glücklicherweise trügt der Schein, denn Fairlight präsentieren uns in ihrem neuensten C64-Meisterwerk einen ganzen Sack voll innovativer Effekte, tollen Grafiken und wunderschöner Musik. Wie ein Peitschenhieb, so die korrekte Übersetzung des Wortes "Lash", treffen uns bereits die ersten Takte der Musik und das Anfangsbild. Allerdings schreien wir nicht vor Schmerzen auf, sondern verspüren pure Lust! Spätestens wenn das Titellogo über den Bildschirm wabert und danach eine Art Cyber-Blume ihre Schönheit versprüht, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Traum. Das soll der olle Brotkasten darstellen können? Unglaublich! Die herrliche SID-Musik reisst uns aber wieder zurück ins Echtzeitleben und wir können all die anderen schönen Parts genießen. Spätestens jetzt wird uns bewusst, dass die Macher der Datastorm 2011 Party Recht hatten mit ihrer Aussage, dass es hier um Computer mit Seele geht. Denn diese Demo hat tatsächlich den Soul in sich aufgesogen.


GBA Demo, Platz 1: True Lessons of Real Life / Boozoholics & Up Rough
Download ROM / YouTube / Pouet.net


Hinter dem Programmcode für True Lessons of Real Life steht niemand anderes als Kusma, der mit seiner Gruppe Shitfaced Clowns schon Unglaubliches aus dem kleinen GameBoy Advance gezaubert hat (Five Finger Discount, Matt Current, etc.). Sein neuestes Werk erreicht diese Klasse nicht. Dennoch stimmt der Unterhaltungsfaktor, denn nirgendwo anders schepperte, wackelte und hämmerte es in den letzten Jahren so schön wie hier. Das weckt Erinnerungen an die große AGA-Amiga Ära von 1998 bis 2000. Wenn dann auch noch der legendäre Mr. T zum Bildschirmgewackel seinen Senf dazu gibt und sein markantes Antlitz die rotierenden Effekte in den Hintergrund drängt, wissen wir, dass Kusma zu Recht sagen kann: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!"

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Info: Emulation - Amiga, C64 & GBA Demos auf dem PC starten

Falls ihr die hier vorgestellten Demos nicht nur als Videos, sondern in Echtzeit ansehen möchtet, euch dafür aber die nötige Original-Hardware fehlt, können wir Abhilfe schaffen. Mit Hilfe von Emulatoren lassen sich Szenedemos (und andere Software) für Amiga, C64 und GBA auch unter Windows laden. So startet man C64-Programme am besten mit dem Emulator VICE, der natürlich auch in Versionen für andere Betriebssysteme wie MAC OS, Linux und vielen weiteren vorliegt. Der Visual Boy Advance ist unsere Empfehlung für die GameBoy-Advance-Emulation. Beide Emulatoren sind kinderleicht zu bedienen. Einfach das dazugehörige Disk Image (am Beispiel von Lash heißt die Datei "Lash - Fairlight.d64") mit VICE, beziehungsweise das ROM-File für die GBA-Demo namens "bzh-lessons.gba" mit Visual Boy Advance laden, schon startet die Demo.

Komplizierter wird es in Sachen Amiga. Der Emulator WinUAE ist ein herausragendes Programm mit perfekter Kompatibilität zu den einzelnen Amiga-Modellen und vielen nützlichen Funktionen, verlangt aber für Ungeübte einiges an Einarbeitungszeit und Sachverständnis. So benötigt man zum Programmstart ein so genanntes Kickstart ROM, eine Datei die man entweder von einem richtigen Amiga auslesen kann, auf legalem Weg aber nicht im Netz findet. Das kommerzielle Rundum-Sorglos-Paket Amiga Forever liefert diese ROM-Files, sowie den WinUAE-Emulator samt vorinstallierter und konfigurierter Software gleich mit. Damit lassen sich dann problemlos die oben erwähnten Demos, als auch andere Demos, Amiga-Spiele und -Software starten. Eine Investition, die sich aufgrund der zahlreichen brillanten Amiga-Demos jüngeren und älteren Datums in jedem Fall lohnt. Für Hilfe jeglicher Art rund um das Thema Amiga-Emulation empfehlen wir einen Besuch auf dem English Amiga Board.

(Bobic, 12.02.2011)

Comments

ALiEN^bf | 2011.02.23
Comments: 1868


Amiga Demo, Platz 1: Norwegian Kindness / Spaceballs...
Die einzigen negativen Kritikpunkte sind zum einen im Sound zu suchen, der mit seinem Maya-ähnlichen Gesang ein klein wenig an den Nerven zerrt. Schön wäre es auch gewesen, wenn die gezeigte Effektpracht nicht ausschließlich vor schwarzem Hintergrund stattfinden würde. In der heutigen Zeit hätten hier und da ein paar Farbtupfer nicht geschadet.


Eine Frage des Geschmacks. Der Soundtrack kommt nicht in meine Favliste, aber paßt für mich. Nennen wir schwarzen Hintergrund einfach Design und die Raucheffekte sind sehr beeindruckend.


Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.2241 sec, 0.1672 of that for queries. DB queries: 53. Memory Usage: 1,206kb