Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 7 (Peak: 38)
Songs: 34784, Authors: 5825
BitJam 219 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

860 - Golden Oldie: Machina (.de)

on Wed 21 Jan 2015 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE News

comments: 0 hits: 612

Golden Oldie: Machina

Im Jahr 1998 kam der 3D-Zug in der PC-Demoszene so richtig ins Rollen. Die ersten Demos erschienen, die auf 3D-Hardwarebeschleunigung setzten. 3dfx war das Schlagwort schlechthin. Dennoch setzten die meisten Demobastler noch auf Software-Rendering und perfektionierten ihre, zumeist unter MS-DOS lauffähigen Grafik-Engines. Vor allem die französische Demoszene klotzte hier mächtig rein. Gruppen wie Bomb, Nomad, natürlich auch Cocoon, lieferten fantastische Flybyes ab, die innerhalb kurzer Zeit Kultstatus erreichten. Um nur ein paar Beispiele aufzuzählen: Squeezed, Shad 2, Past, No Exit und viele, viele andere Meisterwerke.

Zu dieser Zeit veröffentlichte die relativ unbekannte Gruppe Psyko mit Machina ein relativ schnell zusammengeschustertes Werk, das den zweiten Platz beim Demowettbewerb auf der Demo-Party Servo 1998 erreichte. Beugen musste es sich nur einer Szenedemo von der Gruppe Pulse, nämlich Square, einem brillanten Meisterwerk, einer Über-Demo wie man sie heutzutage nur noch ein bis zwei Mal pro Jahr zu Gesicht bekommt. Im Jahr 1998 war das noch anders...

Jedenfalls war Machina ebenfalls ein Echtzeitkunstwerk der Güteklasse A. Speziell die Grafikengine wusste zu überzeugen, die hübsche Beleuchtung und schönen Texturen trugen ebenfalls zum hervorragenden Gesamteindruck bei. Dabei war die Demo der Gruppe Psyko eigentlich nur eine Kopie bekannter Szenen aus anderen Demo-Produktionen. Der tolle, nächtliche Stadtrundflug zu Beginn wirkt wie eine Kopie der gleichen Szene aus der Demo Past von Orange Juice. Aus Squeezed scheint die dämonische U-Bahn-Sequenz übernommen zu sein, während die Greetings ganz klar den Design-Anstrich einer Cocoon-Demo tragen. Dennoch ist hier genug Eigenständigkeit vorhanden, denn es sind nur Ideen, die übernommen wurden. Die Ausführung sieht dennoch anders als bei den Vorbildern aus. Und durch den coolen Soundtrack, einer Mischung aus Goa und Jungle, erhalten die feschen 3D-Movements eine extra Portion Atmosphäre.


Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.5181 sec, 0.4641 of that for queries. DB queries: 53. Memory Usage: 1,132kb