Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 0 (Peak: 38)
Songs: 33598, Authors: 5612
BitJam 217 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

306 - Function 2017: Neue Szenedemos aus Ungarn (.de)

on Thu 12 Oct 2017 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE Artikel

comments: 0 hits: 1171



Bereits vor vier Wochen traf sich die Demoszene im ungarischen Budapest und feierte bereits zum 15. Mal in Folge ein Fest rund um Echtzeitanimationen, Computergrafiken und elektronischer Musik. Da freie Zeit ein kostbares Gut ist, kommen wir erst jetzt dazu von all den schönen, leckeren Demos und Intros zu berichten, die auf der Function 2017 gezeigt wurden. Und davon gab es eine ganze Menge!



Foo2 Island / Archee (PC Demo, 1. Platz)
Endlich ist Physik-Genie Archee zurück auf der Bühne der Demoszene. Mit Foo2 Island macht er genau da weiter, wo er einst mit 4k Intros wie Coder P0rn! oder Spielen wie Tricky Truck oder Sumotori Dreams aufgehört hat. Nämlich Demos zu entwerfen, die rein auf die Gesetze der Physik hören und deren Kettenreaktionen nicht immer vorhersehbar, geschweige denn bestimmt sind. In Foo2 Island geht es in erster Linie um die Abenteuer eines Krokodils, das tollpatschig, aber herzallerliebst über eine Insel krabbelt, auf der diverse Hindernisse platziert sind, Das führt zu besagen Kettenreaktionen und lässt das arme Vieh den Gesetzen der Natur und der Gliedmaßen folgend, umherpurzeln. Im späteren Verlauf gesellen sich noch diverse Fahrzeuge, vom Gabelstapler bis hin zum Bus hinzu und das chaotische, irrwitzige Treiben jagt von einem Brüller zum nächsten. Leider wird das aber dennoch schnell langweilig, was zum Großteil ein Verdienst der monotonen Quietschmusik ist. Als Physik-Wunderkiste ist Foo2 Island jedoch eine absolute Wucht. Wir hoffen, dass Archee auch eine spielbare Version veröffentlichen wird.



The Second Coming of the Csillagtök / Teszkó Gazdaságos Demócsapat (PC Demo, 2. Platz)
Die hohe Platzierung (2. Platz beim Demo-Wettbewerb der Function 2017) schürt Erwartungen. Die kann das neue Werke der Teszko-Leute jedoch nicht erfüllen. Klassische Würfelteppiche und durchschnittliche Goa-Mucke mögen zwar recht nett gemacht sein, Jubelstürme werden dadurch jedoch nicht geboren. Darum ist dieses Second Coming... zwar durchaus eines Blickes wert, wird jedoch schnell in Vergessenheit geraten, weil die Konkurrenz einfach stärker und trickreicher ist.



Rainbow Clash - Order / United Force & Digital Dynamite (PC Demo, 3. Platz)
Bei Demos von United Force weiß man eigentlich genau, was einen nach dem Öffnen der Verpackung erwartet. Ein wilder Mischmasch aus den unterschiedlichsten Formen, Farben und Effekten, garniert mit einem abgedrehten Soundtrack. All dies steckt auch in Rainbow Clash - Order drin. Doch was für den Demokenner anfangs nach bekanntem Designmuster abzulaufen scheint, entpuppt sich während der weiteren Laufzeit als echte Bonbon-Wundertüte. Ein ganzes Universum an bunten, stimmungsvollen Farben, optischen Täuschungen und liebevollen Details hat der ungarische Space-Hippie hier drin versteckt. Immer wieder überrascht er uns mit faszinierenden Bewegtbildern, Farbverläufen und aufeinander aufbauenen Effekten. Von Langeweile ist da bestimmt keine Spur. Vielmehr beweist SlySpy die hohe Kunst des abwechslungsreichen und überraschenden Demo-Designs, in der er sich immer wieder selbst neu erfindet. Großes Farbkino!



Fluke / Altair (PC Demo, 4. Platz)
Fluke ist eine von diesen kleinen, leichten, beschwingten Demos, die mit einfachen Mitteln ein Lächeln in die Gesichter der Zuschauer zaubern. Stimmungsvolle Szenen sind enthalten, auch wenn sie relativ einfach gehalten sind. Fröhliche Farben beherrschen das Bild, während ein wunderschöner Ohrwurm-Soundtrack aus den Lautsprechern trällert. Das sind alles Zutaten, die man kennt, die in der Summe aber ein solch stimmiges Gesamtbild abgeben, dass man am liebsten dahinschmelzen möchte.



Nafplio / TeVe (PC Demo, 7. Platz)
TeVe sind bekannt für ungewöhnliche Optik-Spirenzchen. Mit seinem Schwarz/Weiß-Look macht ihr Nafplio auf den ersten Blick nicht viel her, noch dazu, weil es ja in nur 16 Stunden entstanden ist. In Bewegung allerdings, da sieht es gar nicht mal übel aus und lebt von seiner coolen, Bass-lastigen Musik. Somit ist es besser als die Platzierung auf der Function 2017 vermuten lässt und bietet ansprechende Unterhaltung.



Highrider / Tifeco (PC 4k Intro, 1. Platz)
In Highrider kommt eine klassische Schriftart zu neuen Ehren: Wingdings, Zeichen-Font von Windows. Als Füller für die Reklametafeln werden diese nämlich eingesetzt, und veredeln damit die futuristischen Hochhausschluchten, die in dieser 4k Intro gezeigt werden. Denn trotz der Größenbeschränkung zelebriert Tifeco in Highrider ein technisches Schmankerl, das an Filme wie Das 5. Element oder Blade Runner erinnert. Wirklich cool gemacht - trotz Wingdings!



Gary Glibber / Genesis Project & Rebels (PC 4k Intro, 2. Platz)
Gary Glibber, das steht für einen endlosen Tunnel, der wabert, wackelt und vor sich hinglibbert. Angestrichen in schönen bunten Farben, mit reichlich Glitzerpartikel versehen, langweilt Gary zwar nach gut der Hälfte der Laufzeit, hält uns dank treibender Goa-Mucke aber dennoch auf Richtung Ziel.



Linea / LNX (PC 8k Intro, 1. Platz)
Wenn die Synthwave-Sonne bei Sonnenuntergang über den Blau leuchtenden Neon-Wirframe-Hügel untergeht, während ihr auf einer verlassenen Straße ein einsames Fahrzeug entgegenrast, weiß man, dass alle Klischees der elektronischen Musikbewegung der 1980er erfüllt sind. Das auch noch in 5,5 Kilobyte, begleitet von schönen Synthie-Sounds.



Sunstreak / Reptile (PC 8k Intro, 2. Platz)
Ein rasanter Wolkenritt auf der Suche nach dem Regenbogen. Genau das ist Sunstreak von Reptile, die knapp über fünf Kilobyte kleine Intro, die in der Größe bis 64 Kilobyte den zweiten Platz auf der Function 2017 Demo-Party ergattern konnte. So hübsch der fluffige Wolkenteppich auch aussieht, richtig viel steckt in Sunstreak nicht drin. An Effekten ist das nämlich schon alles. Wäre da nicht die Musik! Wunderschöne Chiptune-Klänge mit Vocoder-Gesang, komponiert von niemand geringerem als dem Kultmusiker Radix persönlich. Allein wegen dieser herrlichen Klänge fluppt das gute Stück so beschwingt dahin, sorgt für gute Laune und macht uns einfach nur glücklich!



Vectoria / Dilemma (PC 64k Intro, 3. Platz)
Wer mal wieder Lust auf eine ganz klassische 64k Intro hat, dem sei Vectoria von der Gruppe Dilemma empfohlen. Das gute Stück hat alles, was der geneigte Jizz- und Stash-Liebhaber (die beiden Kult-Intros von The Black Lotus) schon vor 20 Jahren mochte. Würfel, ein bisschen Blur, ein paar bewegte Objekte und ganz normalen Trance-Sound. Aus der modernen Liga gibt's noch Raymarching obendrauf. All das ist eigentlich nichts Besonderes mehr, ist aber irgendwie dennoch recht unterhaltsam.

Zum Abschluss haben wir noch eine kleine, familiäre Geschichte auf Lager, wegen dir wir erst einmal drei Jahre zurückblicken müssen. Damals, auf der Function 2014 (zum Special auf 4Sceners.de), erreichte der Autor dieser Zeilen mit seinem Bild Dun'Kor Forest den dritten Platz beim Fotowettbewerb auf der ungarischen Veranstaltung. Jetzt, im Jahr 2017, schickte er sein Bild Stalker ins Rennen, das auf einem respektablen 6. Platz landete. Sein 9-jähriger Sohn AA-Ray, der mittlerweile auch fleißig an Szene-Fotowettbewerben teilnimmt, trat jedoch in die Fußstapfen seines Vaters und wurde mit seinem The Call for the Ring ebenfalls Dritter! Ein umwerfendes Erlebnis für den kleinen Kerl, das er mit einer Frage feierte: "Papa, wie alt warst du eigentlich, als du Dritter geworden bist?" "Ähm, 39!" "Siehst du Papa, das habe ich bereits mit 9 Jahre geschafft!"



(Bobic, 10.10.2017)

Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.3645 sec, 0.3009 of that for queries. DB queries: 53. Memory Usage: 2,267kb