Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 5 (Peak: 38)
Songs: 34784, Authors: 5825
BitJam 219 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

158 - Neue Games aus der Szene (.de)

on Wed 26 Mar 2008 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE Artikel

comments: 0 hits: 1514

Schock für alle Gamer! Die 96k-Games-Compo der Breakpoint 2008, die 2007 noch viele gute Spiele gebar, wurde in diesem Jahr abgesagt. Nur ein einziger Titel wurde eingereicht, weshalb ein Wettkampf keinen Sinn ergab. Glücklicherweise gab es mit Tetroid 2012 bereits im Vorfeld ein Non-Compo-Release, sowie knuffige Oster-Action von der zeitgleich stattfindenen The Gathering 2008 - zumindest bezüglich der Optik.

Tetroid 2012
Schon am ersten Tag der Breakpoint - der 96k-Games-Wettbewerb war noch in weiter Ferne - wurde ein neues Spiel veröffentlicht: Tetroid 2012. Satte 111MB ist es groß, womit auch gleich das vorzeitige Release erklärt wäre, hätte es die Größenbeschränkung dieser Compo doch um ein Vielfaches gesprengt. Der meiste Platz wird dabei von MP3-Files eingenommen, die sehr gewöhnungsbedürftige, experimentelle Musik enthalten. In diesem Zusammenhang sprechen die Entwickler nicht nur von einem Spiel, sondern auch von einer experimentellen Music Disk. Und in der Tat handelt es sich hier um ein mutiges Experiment, denn Tetroid 2012 ist der vielleicht ungewöhnlichste Tetris-Klon bisher. In psychedelische, äußerst abstrakte Gefilde wurde die bekannte Klötzchenstapelei gehievt. Schräge Farben, heftige Störfilter und eine noch seltsamere Klangkulisse machen diese Art von Tetris nicht nur zu einer Herausforderung an die Reaktion des Spielers, sondern vor allem auch an seine Sinne. Spaß macht das Programm eine ganze Menge, denn viele Boni, unter anderem ein Extra das den Screen kippt und das Spiel kurzzeitig zu Breakout mutieren lässt, sorgen für Abwechslung. So stellt man sich Tetris-Spielen im Drogenrausch vor. Wer anfällig für Epilepsie ist, sollte aber tunlichst die Finger davon lassen.

Beanie Fighter
Wirklich Schade, dass dieses witzige Ninja-Spiel der einzige Beitrag zum 96k-Wettbewerb für Spiele war. Beanie Fighter entpuppt sich als ulkige Mischung aus Rag Doll Kung-Fu und den beliebten Xiao-Flash-Ninjas. Per Steuerungstasten fliegt der physikalisch korrekt umherzappelnde Stickman-Kämpfer durch die Level, während der Mouse-Button zum Schleudern von Steinen dient. Das sieht nicht nur aberwitzig aus, es macht auch genauso viel Spaß! Beanie Fighter hätte sich selbst im letzten Jahr gut gegen den damaligen Sieger Sumotori Dreams geschlagen. Aufgrund der gecancelten Compo wird es wohl nicht die ihm gebührende Aufmerksamkeit erlangen.

Bunny Breeder
Mit nur fünf Beiträgen war der Game-Developers-Wettwerb auf der größten Computer-Party der Welt, der The Gathering in Norwegen, äußerst dünn besetzt. Bunny Breeder, der Gewinner des Wettbewerbs, ist der einzige spielenswerte Titel. Passend zur Osterzeit hoppeln hier die Häschen über eine knuffige Wiesenlandschaft. Dem Spieler obliegt die Rolle des Beschützers der Löffelmänner, denn stachelige Kugeln und Radios, die schreckliche Weihnachtslieder spielen, würden ihnen nicht gut bekommen. Also flugs das Gewehr gezückt und in einer Art Moorhuhn "light" das Getier beschützt. Bis der gefräßige Dino nach drei Minuten kommt... Bunny Breeder punktet mit knuffiger Optik. Der Spielspaß bleibt aber leider nach kurzer Zeit auf der Strecke. Das Spielprinzip bietet nämlich keinerlei Abwechslung.


Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.1897 sec, 0.1462 of that for queries. DB queries: 51. Memory Usage: 1,157kb