Welcome Guest

Username:

Password:


Remember me

[ ]
[ ]
[ ]

BitJam

Listeners: 4 (Peak: 38)
Songs: 34784, Authors: 5825
BitJam 219 - Out Now!

Search BitFellas

Search BitJam:

Search Modland:

Scene City

content search


breadcrumb

727 - Die drei von der Kindergarden (.de)

on Thu 21 Nov 2013 by Bobic author listemail the content item print the content item create pdf file of the content item

in .deMOSZENE News

comments: 0 hits: 733

Die drei von der Kindergarden

Die norwegische Demo-Party Kindergarden bietet jedes Jahr aufs Neue ein paar echte Leckerbissen für alle Demo-Männer und -Frauen. 2013 war das nicht anders. Drei interessante Werke möchten wir euch näher bringen:



Headroom / Penumbra (1. Platz, Demo)
Penumbra! Ein Name der das Fürchten lehrt. Schon das gleichnamige Spiel steht für Gänsehautattacken, für Schockmomente, für ein spannungsgeladenes Erlebnis. Ebenso ist es in den Kreisen der Demoszene. Hier hat die Demogruppe Penumbra mit dem verstörenden, von Noise-Sound geprägtem Calyx bereits anno 2011 eine erste Duftmarke gesetzt. Nun schieben sie ein Werk nach, dessen Titel ebenfalls schon fürchterliche Erwartungen weckt und keinen Kindergeburtstag verspricht: Headroom. Die norwegischen Demomacher bleiben hier ihrem Stil treu. Das heißt, sie setzten auf eine verstörenden Geräuschkulisse, spielen durchaus imposant mit Licht und Schatten und lassen Tentakel durch eine geräumige, schaurig ausgeleuchtete Lagerhalle zappeln. Schaurig! Auch der titelgebende Raum ist enthalten, wobei vor allem hier ein wenig mehr Horror möglich gewesen wäre. Nichtsdestotrotz zeigendie Norweger auch mit Headroom, dass sie wahre Gruselspezialisten sind und ungewöhnliche Szenedemos zur Welt bringen.




Exponential Growth / Outracks (3. Platz, Demo)
Mit Exponential Growth zeigen uns Outracks eine Demo, die sowohl im Browser läuft, als auch eine ausführbare Datei für Windows enthält - eine kleine Sensation. Doch das bleibt nicht die einzige Besonderheit dieses Werks. Exponential Growth ist nämlich bildschön! Eine, aus schroffen Felsen bestehende Röhre wirft uns ihr kaltes, bläuliches Licht entgegen und verzaubert uns bereits. Doch wenn dann die am boden wachsende Blüte ihre Schönheit entfaltet, erliegen wir vollends der Faszination. Wachstum spriest aus ihr heraus. In schillernden Farben, Formen, Formationen. Ein Zauber, der aber leider viel zu schnell verfliegt. Denn irgendwie wirkt diese Outracks-Produktion unfertig. Da hätte noch mehr kommen müssen, mit einem harmonischeren Ausklang und einem Tick mehr Abwechslung. Dennoch gibt diese Demo vor, in welche Richtung sich Java Demos entwicklen können und werden.




Aery / Imersion (1. Platz, 4k Intro)
Seit Elevated ist der Flug über hügeliges Gelände salonfähig. Mit Aery geht Autor Imerso sogar noch einen Schritt weiter, denn sein Aery bietet ausgewachsenes Terraforming. Berge kommen und gehen, Wasserflächen schicken ihre feuchten Arme aus, nur um sie dann blitzschnell wieder einzuziehen und die Herrschaft an den zerklüfteten Boden zurückzugeben. Aery hat starke Momente. Etwa wenn das Gebirge in strahlendem Sonnenlicht badet, sieht aber manches Mal auch ein wenig 'Bäh' aus. Und über den Sound hüllen wir besser den Mantel des Schweigens, weshalb sich diese 4k Intro niemals mit einem Elevated messen kann. Dank der guten Technik sollte man dennoch einen, oder gar zwei Blicke riskieren.

Please log in to post comments, if you are not registered please sign up now
Render time: 0.3169 sec, 0.2491 of that for queries. DB queries: 53. Memory Usage: 1,135kb